Rettungskarten per QR-Code-Aufkleber

QRCode mit Rettungskarte im TankdeckelIn der letzten Zeit ist das Thema Rettungskarten immer weiter ins Bewusstsein gerückt. Rettungskarten sind kleine Rettungsleitfäden für PKWs, die im Falle eines Unfalls der Feuerwehr wertvolle Informationen zum Fahrzeug geben. Eine Karte enthält eine Skizze des Fahrzeugs, in der alle relevanten Bauteile, wie Airbag, Batterie und Kraftstofftank eingezeichnet sind. Außerdem helfen sie den Einsatzkräften, die richtige Stelle zum Aufschneiden mit der Rettungsschere zu finden.

Grade bei modernen Autos mit alternativen Antrieben können diese Informationen wichtig sein. Bei Elektro- und Hybridautos verlaufen Stromkabel durch das Fahrzeug, die bis zu 650V Spannung führen und zu schweren Verletzungen führen können. Bei Gasantrieben kann der Gastank an ganz unterschiedlichen Stellen sitzen.

Bisher ist es üblich, die vom Hersteller gelieferte oder ausgedruckte Rettungskarte hinter der Fahrersonnenblende zu platzieren. Zusätzlich kann ein Aufkleber auf der Windschutzscheibe darauf hinweisen, dass sich eine entsprechende Information im Auto befindet. Problematisch ist aber, dass diese Stelle nach einem Unfall unter Umständen schwer zugänglich, oder die Rettungskarte beschädigt sein kann. Außerdem kann eine ausgedruckte Karte nicht aktualisiert werden.

Dies hat Mercedes dazu veranlasst, moderne Technik einzusetzen, um den Rettungskräften optimal weiter zu helfen. QR-Code-Aufkleber – ausgestattet mit allen wichtigen Informationen einer Rettungskarte – werden ab diesem Jahr standardmäßig in Neufahrzeugen von Mercedes angebracht. Die QR-Codes können von den Rettungskräften mit jedem Smartphone gescannt werden und leiten direkt auf die passenden Rettungskarten zum Fahrzeug weiter. Durch den Abruf als Internetseite sind Aktualisierungen möglich und weitere Funktionen wie z.B. Animationen oder interaktive Elemente denkbar. Als Stellen zur Anbringung hat Mercedes-Benz die Tankklappe und die gegenüberliegende B-Säule ausgewählt. Diese Bereiche werden nur selten bei Unfällen beschädigt und sind leicht zu erreichen. Eine Nachrüstlösung für bereits ausgelieferte Fahrzeuge ist ebenfalls in Vorbereitung. Wie Mercedes-Fahrer QR-Code-Aufkleber nachrüsten können, wird dann über das Händlernetz bekanntgegeben.

Wie er auf diese einfach(e) geniale Idee kam, beschreibt Bernhard Sauer im Daimler-Blog.

Durch die Medienaufmerksamkeit der Initiative von Mercedes werden voraussichtlich immer mehr Rettungskräfte diese Technik kennenlernen und von ihr Gebrauch machen. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, müssen Sie aber nicht gleich einen neuen Mercedes kaufen. Sie können ihr vorhandenes Auto auch einfach und schnell nachrüsten. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Hersteller ihres Fahrzeugs eine Rettungskarte für ihr Modell auf seiner Webseite anbietet. Die meisten Hersteller tun dies zumindest für aktuelle Modelle. Die Rettungskarten von Mercedes finden Sie zum Beispiel hier als PDF. Beim ADAC gibt es eine Übersicht der Rettungskarten für viele Hersteller.

Erstellen Sie einfach mit einem der vielen kostenlosen QR-Generatoren einen QR-Code mit der Web-Adresse ihrer Rettungskarte und drucken Sie ihn auf einen Aufkleber. Ich empfehle hierfür Polyester-Etiketten, die eine gute Widerstandsfähigkeit, auch gegen Benzin, aufweisen. Bringen Sie dann den QR-Code-Aufkleber an einer gut sichtbaren, gängigen Stelle in ihrem Auto an. Zusätzlich sollten Sie aber auch auf herkömmliche Art und Weise die gedruckte Karte hinter der Sonnenblende auf der Fahrerseite unterbringen. So wird ihnen im Falle des Falles schnell geholfen.

Für die gewerbliche Erstellung von QR-Code-Etiketten gibt es ein kostenloses Tool bei Labelident. Hier können Sie mit wenigen Klicks, QR-Code-Etiketten in Serie generieren: Einfach die URL der betreffenden Rettungskarte unter Präfix/Nummerierung/Suffix in das Feld Nummerierung eingeben. Zudem können Etikettengröße, Material und Beschriftungen festgelegt werden.

Ich wünsche Ihnen allzeit gute Fahrt!

Frank Hoffmann für Labelfox via Mercedes-Benz

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Frank Hofmann

Autor bei Labelfox
Als einer der „alten Hasen“ der Branche liegt es mir sehr am Herzen, meinen Lesern stets relevante und aktuelle Informationen rund um die professionelle Kennzeichnung zu liefern. Der Etikettendruck ist mein Steckenpferd und bietet mir für die objektive Berichterstattung täglich neue Spielräume.
Veröffentlicht am 11. Juli 2013 von
Frank Hofmann und abgelegt in der
Kategorie: Etiketten.
Zugewiesene Tags: , .
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.