SATO bringt Linux- und Mac-OS-X-Treiber für Thermodrucker

SATO LogoDer Spezialist für Strichcodedruck und Etikettierung, SATO, bietet ab sofort auch CUPS-Treiber für ausgewählte Drucker an, mit denen sich die Thermotransferdrucker nahtlos in Linux und Max-OS-X Systeme integrieren lassen. Explizit werden im Moment die Linux Distributionen Fedora, Ubuntu und Debian unterstützt. Aber auch generische Installationsdateien sind verfügbar.

Die CUPS-Treiber (CUPS steht für Common Unix Printing System) verwenden einen Rasterfilter der die CUPS Rastergrafik in SBPL (SATO Barcode Programming Language) konvertiert. Die Kommunikation mit dem Drucker ist dabei über LAN, USB, LPT und RS232 möglich.

Aktuelle werden folgende Drucker unterstützt:

  • CG2 Serie
  • CG4 Serie
  • CL6e Serie
  • M84Pro Serie
  • GZ4e Serie

Es sollen jedoch zukünftig noch weitere Modelle für Mac- und Linux-Systeme hinzukommen.

Auf der SATO-Website finden sie eine Beschreibung der CUPS-Einbindung, eine englischsprachige Bedienungsanleitung und die Treiber zum Download.

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Frank Hofmann

Autor bei Labelfox
Als einer der „alten Hasen“ der Branche liegt es mir sehr am Herzen, meinen Lesern stets relevante und aktuelle Informationen rund um die professionelle Kennzeichnung zu liefern. Der Etikettendruck ist mein Steckenpferd und bietet mir für die objektive Berichterstattung täglich neue Spielräume.
Veröffentlicht am 18. Juni 2013 von
Frank Hofmann und abgelegt in der
Kategorie: Thermodruck.
Zugewiesene Tags: , .
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.