Schutzlaminate erhöhen die Haltbarkeit Ihrer Etiketten

Schutzlaminat für EigentumsetikettSchutzlaminate aus verschiedenen Materialien dienen der Abschirmung und Veredelung von Etiketten aller Art. Die transparenten Folien werden direkt auf das Etikett geklebt und schützen so die bedruckte oder beschriftete Oberfläche vor äußeren Einwirkungen. Durch diese zusätzliche Schicht erhöht sich die Beständigkeit des Etikettes gegen Abrieb, Stoß- oder Kratzbeschädigungen. Weiterhin bewirkt die Versiegelung mit Schutzlaminaten eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen chemische Einflüsse. Dazu zählen beispielsweise Lösemittel, Säuren, Laugen und alkoholhaltige Flüssigkeiten. Auch Wasser, Schmutz, Öle und Schmierfette werden durch Schutzlaminate vom eigentlichen Etikett ferngehalten. Zusätzlich verleihen hochklare Modelle dem Etikett eine edle Anmutung und bringen Aufdrucke und Farben besonders gut zur Geltung. Doch welches Schutzlaminat eignet sich für die verschiedenen Verwendungszwecke in der Industrie am besten? Wo liegen die Unterschiede und Vorteile der einzelnen Materialien und Ausführungen? Labelfox gibt Ihnen die Antworten.

Schutzlaminate aus Polypropylen

Schutzlaminate aus Polypropylen sind in vielen unterschiedlichen Varianten erhältlich. Da die universell einsetzbaren Transparente auch witterungsbeständige Eigenschaften aufweisen, eignen sie sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Durch ihre Temperaturbeständigkeit von -10°C bis +100°C können die permanent haftenden Laminate auch in Kühlanlagen oder an Wärme erzeugenden Untergründen angebracht werden, ohne, dass sich das Material wieder ablöst. Schutzlaminate aus Polypropylen sind in zahlreichen Formen und Größen erhältlich und daher als Schutzschicht für nahezu jedes Etikett verwendbar.

Formen und Verwendungsbeispiele für Schutzlaminate aus Polypropylen:Schutzlaminat-Formen Dreieckig – für die Anbringung auf Warnhinweiszeichen
Quadratisch – z.B. für GHS- und Gefahrgutetiketten
Rechteckig – zum Laminieren von Rettungszeichen, Brandschutzzeichen etc.
Rund – als Schutzschicht für Prüfplaketten, Betriebsmittelkennzeichen, Siegeletiketten uvm.
Pfeilförmig – für Rohrleitungs- und Lüftungssystem-Etiketten

Selbstlaminierende Kabelmarkierer und Kabelplaketten aus Vinylfolie

Kabelplakette aus VinylfolieDie praktische Kombination aus Etikett und Schutzlaminat wurde speziell für die Kabelkennzeichnung entwickelt. Das eigentliche Etikett ist hier fest mit dem Schutzlaminat verbunden. Die hohe Temperaturbeständigkeit von -20°C bis +120°C prädestiniert diese Schutzlaminatform geradezu für den Einsatz in der Elektrobranche. Im Bereich der Kabelprüfung werden selbstlaminierende Kabelmarkierer aus Vinylfolie mit integrierter Prüfplakette verwendet. Bei der Anbringung eröffnen sich dem Verwender dadurch gleich mehrere Möglichkeiten zur übersichtlichen Kennzeichnung.

Kabelplakette Anbringungsbeispiel 1Möglichkeit 1: Beginnen Sie beim Aufkleben der Kabelmarkierer mit der bedruckten Kante (Etiketten-seite). Wickeln Sie nun die gesamte Etiketten-Schutzlaminat-Kombination um das Kabel. Der Schutzlaminatteil legt sich luftdicht um das integrierte Etikett und schützt es so vor äußeren Einflüssen wie Wasser, Schmutz, Alkohol, Öl oder Chemikalien.

Kabelplakette Anbringungsbeispiel 2Möglichkeit 2: Kleben Sie zuerst den Mittelteil des Etikettes am Kabel fest. Biegen Sie nun beide Etikettenenden gleichzeitig um das Kabel. Am Ende berühren sich die beiden Kanten so, dass ein abstehendes Fähnchen entsteht. Drücken Sie die Enden passgenau und fest zusammen.

Die Anbringung von Kabelmarkierern und Kabelplaketten im Überblick:
Anbringung von Kabelmarkierern und Kabelplaketten Teil1 Anbringung von Kabelmarkierern und Kabelplaketten Teil2

Schutzlaminate und transparente Bogenetiketten aus Polyester

Transparente Bogenetiketten aus PolyesterSchutzlaminate und transparente Bogenetiketten aus Polyester sind in zahlreichen Formaten, Größen und Formen erhältlich. Daher gestaltet sich ihr Einsatzbereich ebenso vielfältig, wie der Einsatzbereich von Schutzlaminaten aus Polypropylen. Den besonderen Vorteil stellt ihre Bedruckbarkeit dar. Transparente Bogenetiketten mit einer matten Oberfläche können problemlos direkt beschriftet oder mit dem Laserdrucker bedruckt werden. Ihre so genannte „Top Coat“-Beschichtung verankert die Farbe sicher und abriebfest auf dem Material. So sind sie nicht nur als Schutzlaminat, sondern auch als eigenständiges Etikett mit „No Label“-Effekt verwendbar. Hochklare Transparente weisen mit -40°C bis +150°C eine hohe Temperaturbeständigkeit auf und bringen als widerstandsfähiges Schutzlaminat Aufdrucke und Farben des Etikettes besonders gut zu Geltung.

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Carolin Steigenberger

Autorin bei Labelfox
Ich bin extrem neugierig und möchte nie auslernen, was mir in meinem Beruf natürlich oft zu Gute kommt. Als Bloggerin für die Kennzeichnungsbranche macht es mir Spaß, scheinbar eintönige Themengebiete und Sachverhalte von immer neuen, spannenden Seiten zu beleuchten.

Neueste Artikel von Carolin Steigenberger (alle ansehen)

Veröffentlicht am 13. September 2012 von
Carolin Steigenberger und abgelegt in der
Kategorie: Etiketten.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.