Labelident beim Rotarian Rowdy River Raft Race in Schweinfurt

Rotarian River Raft Race Schweinfurt

Im Frühsommer findet jedes Jahr eine Benefizveranstaltung statt, um die kaum ein Schweinfurter herumkommt: Das Rotarian Rowdy River Raft Race – das größte Schlauchbootrennen deutschlandweit – findet jährlich an der Schweinfurter Gutermann-Promenade statt und lockt zahlreiche Besucher an das Ufer des Mains.

Sie haben noch nie etwas vom Rotarian Rowdy River Raft Race gehört? Dann wird es höchste Zeit! Wir haben Ihnen alle Informationen zur Benefizveranstaltung in der Heimatstadt des Labelfox zusammengefasst.

Was ist das Rotarian Rowdy River Raft Race?

Das Rotarian Rowdy River Raft Race ist das größte Schlauchbootrennen deutschlandweit, das jährlich an der Gutermann-Promenade in Schweinfurt stattfindet. Die Teilnahmebedingungen sind einfach: Privatleute, Hobbyruderer, Behörden, Vereine, Firmen – und wer sonst noch möchte – dürfen sich anmelden, um dann für den guten Zweck zu rudern und sich mit anderen Teilnehmern zu messen. Das Rennen wird in mehreren Runden ausgetragen, in denen sich die einzelnen Teams behaupten müssen. Nur die schnellsten kommen ins Finale und dürfen am Ende um den Sieg rudern. Das Gewinner-Team kann sich nach dem Rennen über einen Pokal freuen – und über die große Ehre, die ihnen zu Teil wird.

Natürlich steht bei alldem der Benefizgedanke im Vordergrund: Die Teilnahmegebühren der Wettkämpfer werden in Form von Spenden für wohltätige Zwecke weitergegeben. Viele Einrichtungen und Schulen der Region durften sich in der Vergangenheit bereits über beträchtliche Summen für ihre Projekte freuen. Letztes Jahr beispielsweise, profitierten das Main-Café der Lebenshilfe Schweinfurt und die Mathematik-Lernwerkstatt der Sportmittelschule Gochsheim von der großzügigen Spende.

Wann ist das Rotarian Rowdy River Raft Race entstanden?

Schon 1980 fand das Schlauchbootrennen zum ersten Mal statt, damals allerdings noch aus einem anderen Grund. Das River Raft Race war eine Veranstaltung der US-amerikanischen Streitkräfte, die in Schweinfurt stationiert waren. Das Rennen sollte zur Stärkung der deutsch-amerikanischen Freundschaft beitragen und wurde dafür zwischen 1980 und 2000 jährlich ausgetragen. Als die US-Army dann nach und nach aus Schweinfurt abgezogen wurde, wurde auch das River Raft Race nicht weiter fortgeführt.

Erst 2008 erlebte die beliebte Veranstaltung ihre Renaissance, als der Rotary Club Schweinfurt das Schlauchbootrennen erneut ins Leben rief. Seitdem findet das Rotarian Rowdy River Raft Race wieder jährlich statt und begeistert im Frühsommer ganz Schweinfurt.

Unser Team für das Rotarian Rowdy River Raft Race: Die Etikettenmafia

Labelident-Mitarbeiter bei Rotarian River Raft Race

Als ein Schweinfurter Unternehmen, kommt natürlich auch die Labelident GmbH nicht um das Schlauchbootrennen herum und schickt seit 2014 sein eigenes, sportliches Team an den Start. Unter dem Namen Etikettenmafia rudern die 12 sportlichsten und ausdauerndsten Mitarbeiter mit für den wohltätigen Zweck und vertreten Labelident bei diesem regionalen Anlass.

Zwar blieben die ersten Erfolge 2014 noch aus, da sich die Etikettenmafia schon in der Vorrunde knapp den anderen Teams geschlagen geben musste – ein anstrengendes und trainingsreiches Jahr später aber, waren die Kollegen dann schon erfolgreicher. 2015 setzte sich die Etikettenmafia in der Vorrunde durch und kam sogar bis ins Halbfinale.

Labelident bei Rotarian River Raft Race

Da das Rotarian River Raft Race im letzten Jahr aufgrund von Hochwasser und starker Strömungen des Mains aus Sicherheitsgründen abgesagt werden musste, fieberte unsere Etikettenmafia dem diesjährigen Rennen umso mehr entgegen. Denn wie man sehen konnte, hatte sich das Team jedes Jahr um ein paar entscheidende Minuten verbessert und nach jedem Rennen umso härter für einen ersehnten Platz auf dem Siegertreppchen trainiert.

Für den Sieg hat es zwar dieses Jahr nicht gereicht – dafür konnte sich die Etikettenmafia bis ins Halbfinale rudern und so den 20. Platz sichern. Auch 2018 wird die Etikettenmafia wieder dabei sein und sich auf dem Main mit den besten Ruderern Schweinfurts messen.

Die Schaeffler Water-Challenge

Neben dem eigentlichen Rennen, ist auch die Water-Challenge eine beliebte Herausforderung im Rahmen des Rennens, mit denen Teams ihre Chancen auf den Sieg erhöhen können. Dabei werden Teams aus zwei „Water-Fighters“ und einem Coach gebildet, der für das Team verantwortlich ist.

Für den Wettkampf treten zwei Water-Fighters verschiedener Team gegeneinander an und müssen versuchen, ihr Gegenüber mit einer Lanze von der schwimmenden Arena zu stoßen. In fünf Runden zu je 30 Sekunden können die einzelnen Teams so die nötigen Punkte für den Sieg sammeln.

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Carolin Steigenberger

Autorin bei Labelfox
Ich bin extrem neugierig und möchte nie auslernen, was mir in meinem Beruf natürlich oft zu Gute kommt. Als Bloggerin für die Kennzeichnungsbranche macht es mir Spaß, scheinbar eintönige Themengebiete und Sachverhalte von immer neuen, spannenden Seiten zu beleuchten.
Veröffentlicht am 27. Juni 2017 von
Carolin Steigenberger und abgelegt in der
.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.