So finden Sie den richtigen Barcodescanner

TitelbildDer Kauf eines Barcodescanners ist für viele weit weniger wichtig als der Kauf eines Etikettendruckers. Was sie dabei nicht bedenken: Auch ein Barcodescanner kann einen großen Teil einer reibungslosen Prozesskette ausmachen. Außerdem ist der Kauf des richtigen Barcodescanners mit vielen Überlegungen verbunden.

Aus diesem Grund geben wir Ihnen hier alle nötigen Informationen an die Hand und klären Sie über die verschiedenen Scanner-Arten und ihre Vorzüge auf. Um das richtige Modell zu wählen, sollten Sie sich zunächst über die folgenden Punkte Gedanken machen:

Einsatzgebiet und Einsatzzweck des Barcodescanners

Die Wahl des richtigen Barcodescanners ist zum großen Teil von der Umgebung abhängig, in der das Gerät zum Einsatz kommen soll. Neben den Bedingungen, unter denen der Scanner funktionieren muss und den damit einhergehenden, nötigen Ausstattungsmerkmalen sollten Sie auch beachten, dass das Gerät Ihnen die nötige Flexibilität bietet.

Kabelgebundene Barcodescanner

Kabelgebundene Barcodescanner sind die einfachsten Geräte, die schon zu relativ günstigen Preisen angeboten werden.kabelgebunden Die Geräte werden fest an einem PC angeschlossen und geben gescannte Daten sofort im gewünschten Programm aus. Diese Art Scanner ist besonders für mobile Barcodes geeignet, die zum Scanner-Standort gebracht werden können. Schwieriger wird es, wenn der Barcode selbst nicht mehr bewegt werden kann, wenn sie zum Beispiel auf großen Bauteilen und schweren Geräten angebracht sind. Ohne direkte Computeranbindung fehlt dem Barcodescanner nicht nur eine Möglichkeit der Datenübertragung sondern schlichtweg die Energie zum Scannen.

Empfehlung: Die Anschaffung eines kabelgebundenen Scanners lohnt sich nur, wenn Sie Ihre Produkte und Erzeugnisse an einem festen Ort scannen wollen. So bieten kabelgebundene Scanner keine große Flexibilität, können dafür aber mit einem günstigen Anschaffungspreis überzeugen. Bereiche, in denen kabelgebundene Scanner zum Einsatz kommen sind Lager und Logistik, Büros und das Gesundheitswesen.

Kabellose Barcodescannerkabellos

Kabellose Scanner verzichten auf eine feste Verbindung und können überall flexibel eingesetzt werden. Sie besitzen einen Akku, der auch unterwegs für einen einfachen Barcodescan sorgt. Die Datenübertragung erfolgt dann je nach Gerät drahtlos oder beim Anschließen an einen Computer. Zu beachten ist allerdings, dass eine Dateneingabe mit dem Scanner selbst nicht möglich ist. Das Vervollständigen der gescannten Daten muss also am Ende an einem Computer durchgeführt werden.

Empfehlung: Kabellose Barcodescanner eignen sich für alle Bereiche, in denen Daten mobil erfasst und nicht bearbeitet werden sollen. Je nach Datenübertragung können solche Scanner entweder innerhalb eines Gebäudes – wie Lager oder Fertigungshalle – oder zum Teil sogar außerhalb eingesetzt werden. Kabellose Barcodescanner eignen sich für den Einsatz im Einzelhandel, im Gesundheitswesen, in großen Lagerhallen oder industriellen Fertigungsanlagen.

Barcode-Terminals
Barcode-Terminals sind Geräte, die neben dem Scannen von Barcodes auch die Eingabe von Daten ermöglichen. Eine Tastatur direkt am Gerät oder ein Touchscreen bieten Ihnen volle Flexibilität beim Scannen, da auch für die Vervollständigung der Daten kein Computer notwendig ist. Preislich liegen Barcode-Terminals weit über Barcodescannern. Die Anschaffung lohnt sich also nur, wenn die Bearbeitung der Daten mobil erfolgen muss.

Empfehlung: Terminals eignen sich für alle Bereiche, in denen großer Wert auf Flexibilität gelegt wird. Besonders oft findet man Barcode-Terminals bei mobilen Kurierdiensten und Zustellern. Weitere Bereiche, in denen Terminals zum Einsatz kommen, sind Außendienst, Einzelhandel, Industrie und Logistik.

Welche Barcodes sollen gescannt werden?

barcode_ean_labelident-kleinNeben der Mobilität gehört auch der verbaute Sensor zu den wichtigen Ausstattungsmerkmalen eines Barcodescanners. Er entscheidet, welche Barcodes letztendlich gescannt werden können und welche nicht.

CCD Sensoren
CCD Sensoren zeichnen sich durch eine sehr hohe Lesegeschwindigkeit und die Verarbeitung von 1D-Barcodes aus. Für die meisten Anwendungen ist ein verbauter CCD-Sensor also völlig ausreichend. Sie sollten allerdings beachten, dass Ihr Scanner ausschließlich 1D Barcodes scannen kann – ein 2D Barcode (QR-Code) kann nicht erfasst werden. Auch der Abstand zum Barcode darf nicht zu groß sein, da CCD-Sensoren nur einen geringen Leseabstand bieten können. Wir empfehlen Ihnen Scanner mit CCD-Sensoren demnach für eine schnelle Erfassung von einfachen Barcodes.

Laser
laserBarcodescanner, die mit Laser arbeiten eignen sich für das Scannen von 1D-Barcodes mit einem großen Leseabstand. Sie punkten mit einer großen Lichttoleranz und können Barcodes sogar aus verschiedenen Winkeln erfassen. Auch Laser besitzen eine hohe Erfassungsgeschwindigkeit und eignen sich für das schnelle Scannen von einfachen Barcodes. Der Einsatz eines „Laser-Sensors“ bietet sich vor allem für Scan-Vorgänge in Lichtdurchfluteten und gut beleuchteten Räumen an.

Imager
ScanBarcodescanner mit Imager sind die gängigste Art, 2D Barcodes zu erfassen. Sie erfassen 1D und 2D Strichcodes ohne Probleme und bieten daher große Flexibilität beim Scan. Auch Imager können Barcodes aus verschiedenen Winkeln erfassen und machen das Scannen des Barcodes einfacher. Die Lesegeschwindigkeit ist allerdings nicht mit den vorher genannten Sensoren zu vergleichen, denn Imager lesen 1D Barcodes wesentlich langsamer aus als CCD oder Laser-Sensoren.

Datenübertragung und Verarbeitung

Besonders bei den mobilen Barcodescannern und –Terminals ist auch die Art der Datenübertragung von großer Bedeutung und muss zu Ihrem gewünschten Einsatzort passen. Die richtige Übertragung der Daten hängt dabei im Wesentlichen von der Mobilität des Geräts ab:

Wird ein mobiler Scanner nur innerhalb eines gewissen Radius zum Computer benutzt, ist eine mobile Datenübertragung das Richtige. Daten können so jederzeit an das Ausgabegerät übertragen und sofort weiterverarbeitet werden. Wichtig dabei sind allerdings die Übertragungsradien eines Scanners. Ist zu erwarten, dass der Übertragungsradius überschritten wird, sollte auf ein Gerät mit zusätzlichem Speicher zurückgegriffen werden, damit alle nicht gesendeten Daten beim Anschluss an den Computer übertragen werden können.

Soll der Scanner dagegen größtenteils außerhalb der Reichweite einer Funkübertragung eingesetzt werden, können Sie komplett auf eine drahtlose Übertragung verzichten. In diesem Fall sollten Sie lieber auf einen relativ großen, internen Speicher setzen, von dem aus Sie Daten beim Anschluss an den Computer übertragen können. Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine drahtlose Verbindung jeden Datensatz einzeln sendet und verarbeitet. Werden die Daten auf einem Speicher hinterlegt, erfolgt die Verarbeitung aller gescannten Daten Daten auf einmal (Stapelverarbeitung).

Anschlussmöglichkeiten

Zu guter Letzt sollten Sie sich Ihre eigene Systemumgebung einmal genauer ansehen und herausfinden, welche Schnittstellen für Ihren neuen Barcodescanner in Frage kommen. Denn was nützt Ihnen ein Barcode mit einer guten USB Schnittstelle, wenn an Ihrem Computer nur eine serielle Schnittstelle in Frage kommt? Informieren Sie sich also vor dem Kauf noch einmal über Ihre vorhandenen Schnittstellen und wählen Sie einen passenden Barcodescanner aus.

Labelfox-Fazit

  • Sehen Sie sich die Umgebung und Ihre Ansprüche an den Scanner an. Was muss ein Scanner mitbringen um Ihre Anforderungen zu erfüllen? Sollen Daten vielleicht mobil bearbeitet werden?
  • Welche Barcodes sollen gescannt werden und wie groß ist der Leseabstand im Durchschnitt?
  • Sollen und können die Daten sofort übertragen werden oder lohnt sich die Stapelverarbeitung bei Anschluss an den Computer?
  • Welche Schnittstellen können verwendet werden?

Wenn Sie sich vor dem Kauf Gedanken über diese Punkte machen und sich ausreichend über das gewählte Modell informieren steht der richtigen Kaufentscheidung nichts mehr im Weg.

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Frank Hofmann

Autor bei Labelfox
Als einer der „alten Hasen“ der Branche liegt es mir sehr am Herzen, meinen Lesern stets relevante und aktuelle Informationen rund um die professionelle Kennzeichnung zu liefern. Der Etikettendruck ist mein Steckenpferd und bietet mir für die objektive Berichterstattung täglich neue Spielräume.
Veröffentlicht am 3. August 2016 von
Frank Hofmann und abgelegt in der
Kategorie: Etiketten, Thermodruck.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.