TSC TX600 im Test: viel Leistung verpackt in kleinem Gehäuse

tsc-tx600Sie suchen einen Etikettendrucker, der wenig Platz einnimmt und zuverlässig Barcodes für vielfältige Anwendungen druckt? TSC brachte 2014 mit der TX-Serie neue Mini-Desktopdrucker auf den Markt. Einen dieser kompakten Fliegengewichte haben wir unter die Lupe genommen.

Der TSC TX600 wartet mit TFT-Farb-Display und hohem Fassungsvermögen für Verbrauchsmaterialien auf. Noch dazu ist das Gerät flexibel im Anwendungsbereich: ein Einsatz für die Typenschildetikettierung, in der Produktion und Produktkennzeichnung ist ebenso denkbar wie die Integration im Einzelhandel oder Gastgewerbe. Wie viele Punkte erreicht der Etikettendrucker in unserem Test? Überzeugen Sie sich selbst von den Druckereigenschaften und erfahren Sie mehr über die Anwendungsbereiche.

TSC TX600 Download Druckertest

TestkriterienAusprägungPunkteverteilung
Grundausstattung
DruckverfahrenThermotransfer- und Thermodirekt
Druckvolumen1.500 Etiketten / Tag
GehäuseKunststoff
Technik
Max. Druckgeschwindigkeitbis 102 mm/ Sekunde
SchnittstellenUSB, Seriell, Parallel
Druckauflösung600 dpi
SensorReflex, Durchlicht: verschiebbar
Media und Betätigung
Etikettenmindesthöhe20 mm
Max. AußendurchmesserAußendurchmesser bis 127 mm auf 3 Zoll Rollenkern
Farbbänder Kern und Längebis 300 m auf 1 Zoll-Kern
Medienwechsel und Kalibrierungmanuell (Pausetaste)
SoftwareBarTender
Ausrüstung
MenüführungTouch-Display
Verfügbare OptionenSpendenmodul, Schneidemesser
Service
Garantie2 Jahre
Bedien- und EinbaufreundlichkeitBefriedigend
Preis-Leistungs-Verhältnis
Preis-Leistungs-VerhältnisGut

Insgesamt erreicht TSC TX600: 59 von 85 Punkte
Im Durchschnitt: 3 von 5 Punkte

 

Pro Button
DRUCKVERFAHREN
DRUCKAUFLÖSUNG
MENÜFÜHRUNG

Contra Button
DRUCKGESCHWINDIGKEIT


 
TSC TX600 Download Druckertest

Einsatzempfehlung:

Data Matrix BarcodeWie auch die Konkurrenz wagt sich TSC mit dem TX600 in den 600 dpi Desktopdruckerbereich. Mit der im Thermotransferdruckverfahren erhältlichen maximalen Auflösung kann ein Ausdruck von kleinsten Grafiken erfolgen. Die hauptsächliche Anwendung liegt dabei im Ausdruck von 2D-Code wie QR- oder Datamatrix. Das bereits verbaute 3,5“ TFT Farb-Display lässt Druckereinstellungen direkt am Gerät zu. Um den Produktionsprozess wirkungsvoll zu unterstützen lassen sich Spendenmodul und Schneidwerk optional einfach ergänzen. Ein weiterer Vorzug des Gerätes: der TX-Drucker bietet ein Fassungsvermögen für Etikettenrollen mit einem Durchmesser bis zu 127 mm. Außerdem finden Farbbänder mit 300 m Länge Platz. Dadurch entfällt für Sie das unter Desktopdruckern übliche, häufige Wechseln des Etikettenmaterials. Noch dazu lässt sich das Verbrauchsmaterial mit wenigen Handgriffen einsetzen, wie Sie in folgendem Video sehen können:



Neben dem TSC TX600 zählen noch weitere Modelle zur TX-Serie. Diese unterscheiden sich hinsichtlich der Ausstattung und der Druckauflösung von dem hier vorgestellten TX600 Etikettendrucker. In späteren Testberichten werden wir auch auf diese Modelle eingehen.

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Carolin Steigenberger

Autorin bei Labelfox
Ich bin extrem neugierig und möchte nie auslernen, was mir in meinem Beruf natürlich oft zu Gute kommt. Als Bloggerin für die Kennzeichnungsbranche macht es mir Spaß, scheinbar eintönige Themengebiete und Sachverhalte von immer neuen, spannenden Seiten zu beleuchten.
Veröffentlicht am 6. Juli 2015 von
Carolin Steigenberger und abgelegt in der
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.