Die Wichtigkeit von Barcodes in der Öl- und Gasindustrie

Während eines Druckvorgangs von Barcode-Etiketten würde man nicht vermuten, dass die unscheinbaren Barcodes einen großen Nutzen für die Öl- und Gasindustrie bringen. Dem ist aber nicht so. Seit wann die Barcode-Etiketten genutzt werden und wozu die Barcodes verwendet werden hat Labelfox hier zusammengetragen.

Teilweise übersetzt aus dem Godex-Blog

Barcode-Etiketten für Ölfässer

Barcode-Etiketten für Ölfässer

In der Öl- und Gasindustrie sind die Märkte sehr volatil. Zudem sind die Risiken eines Unfalls recht hoch, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen und entsprechende „Produkttests“ durchgeführt werden. Die Barcode-Aufkleber können jedoch hier einen entscheidenden Beitrag zu mehr Sicherheit und Effizienz am Arbeitsplatz leisten. In der Öl- und Gasindustrie müssen die geförderten Rohstoffe dutzende Kontrollen und Prüfungen durchlaufen, um deren Qualität gewährleisten zu können. Diese Tests werden aufgezeichnet, so dass die Konsistenz und der Zustand der spezifischen Chargen durch einen entsprechenden Prüfer überwacht werden können. Dazu werden Barcodes auf Etiketten zur elektronischen Verfolgung verwendet, die auf jeder Flasche oder jedem Fass befestigt werden. Nach jeder Testphase werden die Barcode-Etiketten abgescannt, wodurch man jederzeit eine genaue Aufzeichnung der Flaschen bzw. Fässer zur Qualitätssicherung hat. Bevor es allerdings die Strichcode-Etiketten gab, wurden Sicherheitsprüfungen und Qualitätskontrollen schriftlich per Hand in einem Register oder Logbuch dokumentiert. Diese Art der Aufzeichnung bietet oft keine hohe Genauigkeit, da hier einige Fehler „menschlicher Natur“ passieren können – vor allem wenn hunderttausend Artikel schriftlich dokumentiert werden müssen.

Mit den Barcodes ist auch eine sehr schnelle Eingabe und einfache Datenerfassung möglich. Denn der Code muss nur kurz abgescannt werden und schon gelangen die Daten im Computer. Die elektronische Erfassung, die der Barcode ermöglicht, dient hervorragend zur Kontrolle im Logistikbereich.

Im September 1994 erfolgte der Startschuss für das Zeitalter der elektronischen Flaschenverfolgung in der Gasindustrie. Die „Technik“ des Barcodes hat seitdem die Gaswirtschaft stark beeinflusst. Verschiedene Lösungen zur Verfolgung der Flaschen mit Hilfe der Barcodes helfen dabei, mögliche Gefahren am Arbeitsplatz zu identifizieren und beispielsweise Bestände transparent und genau darstellen zu können.

Der Druck von Barcodes in der Öl- und Gasindustrie dient aber nicht nur zur Qualitätssicherung der Produkte. Sie dienen auch zum Arbeitsschutz der Mitarbeiter. So werden bestimmte Mitarbeiter mit speziellen Barcodes (RFID) ausgestattet. Auf diese Barcodes reagieren dann sensorische Türen und Aufzüge, wodurch gewährleistet werden kann, dass kein Unbefugter (oft auch unwissentlich) auf potentiell gefährliche Arbeitsstätten gelangt. Dadurch wird ein Höchstmaß an Sicherheit erzielt.

Dies ist nur ein kleines Beispiel, wofür die Barcode-Etiketten heutzutage eingesetzt werden.

Wie Barcodes erstellt und gedruckt werden können, eläutern wir in einem anderen Beitrag.

Ähnliche Artikel:

The following two tabs change content below.

Frank Hofmann

Autor bei Labelfox
Als einer der „alten Hasen“ der Branche liegt es mir sehr am Herzen, meinen Lesern stets relevante und aktuelle Informationen rund um die professionelle Kennzeichnung zu liefern. Der Etikettendruck ist mein Steckenpferd und bietet mir für die objektive Berichterstattung täglich neue Spielräume.
Veröffentlicht am 3. August 2011 von
Frank Hofmann und abgelegt in der
Kategorie: Thermodruck.
Zugewiesene Tags: .
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.